Projekt-Info

Konversion Great Lakes Areal Konstanz

Der Wettbewerbsentwurf ist geprägt von einem sehr kompakten, geschlossenen „Baukörper“ im Norden und in südlich gelegene, frei angeordnete „Schollen“. Die beiden Felder gehen damit auf ihre unterschiedlichen Lagen im Stadtraum (innerstädtisch bzw. Flusslage) gut ein und reagieren in ihren Außengrenzen positiv darauf (geschlossen bzw. offen). Die Innenraumqualitäten des Wohnens in einem Patiohaus sind mit dem Grünkeil adäquat berücksichtigt und stellen eine geschlossene Wohnanlage mit räumlichen Qualitäten dar, die eine positive Ausstrahlung auf das inhomogene Umfeld haben. Die eigenständige Ausformulierung von Baukörpern und Freiräumen im Wettbewerbsentwurf prägen das Baugebiet insgesamt positiv.  zum Projekt
Standort:
Konstanz
Bauherr:
Doser + Partner, Konstanz
Koordinaten:
47.671767, 9.168558
Realisierungswettbewerb: 1. Preis 2007

in ARGE mit K9 Architekten und Andreas Krause

 

Der Wettbewerbsentwurf ist geprägt von einem sehr kompakten, geschlossenen „Baukörper“ im Norden und in südlich gelegene, frei angeordnete „Schollen“. Die beiden Felder gehen damit auf ihre unterschiedlichen Lagen im Stadtraum (innerstädtisch bzw. Flusslage) gut ein und reagieren in ihren Außengrenzen positiv darauf (geschlossen bzw. offen). Die Innenraumqualitäten des Wohnens in einem Patiohaus sind mit dem Grünkeil adäquat berücksichtigt und stellen eine geschlossene Wohnanlage mit räumlichen Qualitäten dar, die eine positive Ausstrahlung auf das inhomogene Umfeld haben. Die eigenständige Ausformulierung von Baukörpern und Freiräumen im Wettbewerbsentwurf prägen das Baugebiet insgesamt positiv.  zum Projekt