Projekt-Info

Sanierung Argentinische Allee 221

Das bestehende Gebäude wurde ge­stalterisch so verändert, dass es nicht wie bisher als solitärer Fremdkörper wahr­ge­nommen wird, sondern als ein Gebäude im Dialog mit der denkmalgeschützten Nachbarbebauung von Bruno Taut „Peitschen­knall". Zur Gliederung des Wohn- und Geschäftshauses wurde der Farbenkanon der angrenzenden Bebauung aufgenommen. Ebenfalls wurden die Klinker im Sockelbereich und bei den Eingängen, die Putzstruktur und die Geländerbeschichtung am sanierten Gebäude aufgegriffen.
Standort:
Berlin
Bauherr:
Deutsche Wohnen Construction and Facilities GmbH
BGF:
4.252 qm
Status:
Fertigstellung
Leistung:
Lph 1–8
Das bestehende Gebäude wurde ge­stalterisch so verändert, dass es nicht wie bisher als solitärer Fremdkörper wahr­ge­nommen wird, sondern als ein Gebäude im Dialog mit der denkmalgeschützten Nachbarbebauung von Bruno Taut „Peitschen­knall". Zur Gliederung des Wohn- und Geschäftshauses wurde der Farbenkanon der angrenzenden Bebauung aufgenommen. Ebenfalls wurden die Klinker im Sockelbereich und bei den Eingängen, die Putzstruktur und die Geländerbeschichtung am sanierten Gebäude aufgegriffen.
Diese Webseite speichert Cookies auf Ihrem Gerät. Wenn Sie diese Seite weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können Cookies in Ihrem Browser löschen
Diese Nachricht nicht mehr anzeigen.