Projekt-Info

Wohnhaus Klein Grün

Das Doppelhaus entstand als Nachverdichtung innerhalb eines kleinen Wohngebiets im Freiburger Osten. Begrenzt durch eine nicht überbaubare Frischwasserleitung an der Straße und eine steile Böschung auf der Gartenseite, wurde auf dem 550m² großen Grundstück ein Baukörper entwickelt, der seine beiden Gebäudeteile so zueinander verschiebt, dass die freizuhaltenden Flächen respektiert werden konnten. Durch den Rücksprung im Attikageschoss werden beide Baukörper wieder zu einer Einheit verbunden. Nach außen bildet das Gebäude eine Einheit. Die einzelnen Doppelhaushälften sollen nicht ablesbar sein. Inspiriert vom Herbstlaub der angrenzenden Bäume wurde ein CorTen- Stahl als Fassadentafel gewählt, der seinen Charakter über die Jahre verändert und eine individuelle Patina erhält.
Standort:
Freiburg-Ebnet
Bauherr:
Familien Rummer und Prettner
Koordinaten:
47.986845, 7.898292
BGF:
550 qm
Status:
Fertigstellung 2009
Leistung:
Lph 1 - 9
Fotograf:
mbpk
Veröffentlichung: Freiburg neue Architektur 2013

Führung Passivhaustage 2010

Führung Tag der Architektur 2011

 

Das Doppelhaus entstand als Nachverdichtung innerhalb eines kleinen Wohngebiets im Freiburger Osten. Begrenzt durch eine nicht überbaubare Frischwasserleitung an der Straße und eine steile Böschung auf der Gartenseite, wurde auf dem 550m² großen Grundstück ein Baukörper entwickelt, der seine beiden Gebäudeteile so zueinander verschiebt, dass die freizuhaltenden Flächen respektiert werden konnten. Durch den Rücksprung im Attikageschoss werden beide Baukörper wieder zu einer Einheit verbunden. Nach außen bildet das Gebäude eine Einheit. Die einzelnen Doppelhaushälften sollen nicht ablesbar sein. Inspiriert vom Herbstlaub der angrenzenden Bäume wurde ein CorTen- Stahl als Fassadentafel gewählt, der seinen Charakter über die Jahre verändert und eine individuelle Patina erhält.